Ausgabe 17/2019 vom 24.04.2019 : So sieht Europa aus ...

... wenn die Rechte die Schicksalswahl gewinnt. Aber ist sie wirklich so stark?

Print

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Jetzt kostenlos testen

Digital

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt kostenlos testen

Wochenthema

Der Block der Blockierer

Rechtstrend Mit der EU-Wahl sortieren sich die nationalistischen Parteien neu. Muss man Angst vor einer populistischen Superfraktion haben?

Tobias Müller Seite 6

Die Fallen sind gestellt

Europawahl 2019 Dem künftigen EU-Parlament könnten die gewohnten Mehrheiten abhanden kommen. Emmanuel Macron hat darauf mit einer Kampfansage reagiert

Lutz Herden Seite 7

Politik

Demokratie braucht Drama

Europawahl Am 26. Mai wird Migration nicht mehr das Hauptthema sein. Trotzdem steht eine aufregende Wahl bevor

Ivan Krastev Seite 1

Bloß keine Schuldzuweisungen!

Sri Lanka Nach der Katastrophe darf die Regierung sich nicht in Streitereien verlieren

Dilrukshi Handunnetti Seite 1

Herzlich, aber hart

Porträt Margrethe Vestager hat sich als EU-Kommissarin Feinde gemacht. Nun will sie Jean-Claude Juncker beerben

Eric Bonse Seite 2

Ausgabe 17/2019 im Format Ihrer Wahl

Jede Ausgabe als E-Paper, PDF oder auf Ihrem E-Reader lesen.

Wirtschaft

Die Großbaustelle

Deutsche Bahn Selbst Verkehrsminister Scheuer hat verstanden: Die Mehrwertsteuer auf Bahntickets muss runter. Das wäre ein erster Schritt zur Rettung des Zugverkehrs

Bernhard Knierim Seite 13

Ächzt, Ökonomen

Geldkreislauf Für US-Polit-Popstar Alexandria Ocasio-Cortez ist sie die Wirtschaftstheorie der Linken schlechthin: Die Modern Monetary Theory erregt die Gemüter

Tom Strohschneider Seite 14

Nicht schon wieder!

Zwischen Durban und Dakar Leonie March gewöhnt sich schwer an die Stromausfälle in Südafrika

Leonie March Seite 14

Kultur

Zurück zum Pastell

Interview Prag hat Richard Swartz fürs Leben geprägt. Aber die Stadt, die er kannte, gibt es nicht mehr

Mladen Gladić Seite 21

Alles dufte?

Hornbach Alltagsrassismus wird alltäglich, wenn er immer und immer wieder reproduziert wird. In Werbespots zum Beispiel

Ji-Hun Kim Seite 21

Spiel mir das Lied

Theater Gordon Kämmerer inszeniert in Leipzig Bernhard Studlars „Nacht ohne Sterne“. Die stärkste Figur ist der Tod. Genau sein Humor: wenn es trotz allem was zu lachen gibt

Anna Hoffmeister Seite 22

Alltag

Es geht nur um den Blick

Kino Eine Ausstellung in New York untersucht Geschlechterrollen auf klassischen Filmplakaten

Nadja Sayej Seite 11

Große Geste

Eurovision Song Contest Frankreich schickt einen schwulen Sänger ins Rennen. Die Veranstaltung wird von Jahr zu Jahr diverser. Gut so!

Peter Rehberg Seite 11

„Kinder sind wunderbar anarchisches Publikum“

Porträt Fredrik Vahle tritt seit 45 Jahren mit Kinderliedern auf, die Politisches mit Märchen verbinden. Ans Aufhören denkt er nicht

Alexander Jürgs Seite 29

Das ist bloß der Anfang. Weiterlesen, weiterdenken: das digitale Abo.

Jetzt kostenlos testen