Ausgabe 11/2019

vom 13.03.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Sahra Wagenknecht Wer jetzt schon weiß, was der Rückzug der Linksfraktion-Chefin bedeutet, weicht so nur den wahren Prüfungen aus
Tom Strohschneider , S. 1
Europa Die Debatte über einen EVP-Ausschluss von Victor Orbáns Fidesz ist nur ein Beispiel: Selbstgefälliger Paternalismus kennzeichnet den Blick des Westens gen Osten
Claudia Weber , S. 1
Akteneinsicht
Vatikan Vatikan
Vatikan Akteneinsicht
Redaktion , S. 2
Brennende Hilfsgüter
Venezuela Venezuela
Venezuela Brennende Hilfsgüter
Redaktion , S. 2
Mehr Waffen für die Welt
Rüstungsexport Rüstungsexport
Rüstungsexport Mehr Waffen für die Welt
Redaktion , S. 2
Fans ehren Extremisten
Chemnitz Chemnitz
Chemnitz Fans ehren Extremisten
Redaktion , S. 2
Too small to sail
Deutsche & Commerzbank Deutsche & Commerzbank
Deutsche & Commerzbank Too small to sail
Redaktion , S. 2
Porträt Mohammad Zarif hat sich als iranischer Außenminister zum Rücktritt vom Rücktritt durchgerungen
Mohammad Ali Shabani , S. 2
Familien Mit der Änderung des Unterhaltsrechts würde eine Selbstverständlichkeit überhöht und honoriert – für den einen Elternteil
Ulrike Baureithel , S. 2
Algerien Bei den Demonstrationen geht es nicht mehr allein um Präsident Abdelaziz Bouteflika. Verlangt wird die Abdankung der gesamten politischen Klasse
Sabine Kebir , S. 2
Vergessen Swetlana und Lena suchen nach Spuren ihres russischen Großvaters Sergej, der im Gefangenenlager von Oerbke ums Leben kam
Ulrich Heyden , S. 3
Zeit für die Nachfolge!
Facebook Wenn der ehemalige Plattform-Platzhirsch geht, ist endlich Raum für eine linke Alternative
Facebook Wenn der ehemalige Plattform-Platzhirsch geht, ist endlich Raum für eine linke Alternative
Nina Scholz , S. 4
Zensur ist nicht der Zweck
Uploadfilter und Co Die EU-Urheberrechtsreform soll nicht das freie Internet zerstören, sondern vielmehr den Verlagen und Labels Geld bringen
Uploadfilter und Co Die EU-Urheberrechtsreform soll nicht zensieren, sondern den Verlagen und Labels Geld bringen
Wolfgang Michal , S. 4
Dann war alles weg
Katastrophenschutz In Burgwindheim zerstörte ein Sturm Hallen und Häuser. Markus Söder versprach zu helfen. Aber nichts passiert
Katastrophenschutz In Burgwindheim zerstörte ein Sturm Hallen und Häuser. Markus Söder versprach Hilfe. Nichts geschah
Andreas Thamm , S. 5
„Wir sind alle Opfer“
Interview Heinrich Strößenreuther wünscht sich mehr Fahrradverkehr in den Städten. Petzer-App und Bußgelder sind dabei nur Notbehelf, vor allem will er die Angst abbauen
Interview Heinrich Strößenreuther wünscht sich mehr Fahrradverkehr in Städten. Vor allem will er Angst abbauen
Jakob Augstein , S. 6
Holprig führen alle Wege ins Nichts
Infrastruktur Hunderte Millionen für die Autobahn, die Radwege bleiben kaputt: Auf dem Land ist von einer Verkehrswende immer noch nichts zu spüren
Infrastruktur Millionen für die Autobahn aber kaputte Radwege: Auf dem Land ist von Verkehrswende nichts zu spüren
Michael Merten , S. 7
Land der hundert Checkpoints
Reise Jürgen Todenhöfer berichtet in seinem neuen Buch „Die große Heuchelei“ auch von einer Reise durch den Bürgerkrieg im Jemen – ein Auszug
Reise Jürgen Todenhöfer berichtet in seinem neuen Buch unter anderem vom Bürgerkrieg im Jemen – ein Auszug
Jürgen Todenhöfer , S. 8
Libyen Chalifa Haftar hat den Süden des Landes befriedet. Längst überstrahlt er die Regierung in Tripolis
Sabine Kebir , S. 9
USA Präsident Trump gerät juristisch immer stärker unter Druck. Seine Anhänger scharen sich nur enger um ihn
Konrad Ege , S. 9
Rampensau des Volkes
Ukraine Wladimir Selenskij will Präsident werden. In Kriwoj Rog spielte er einst Theater
Ukraine Wladimir Selenskij will Präsident werden. In Kriwoj Rog spielte er einst Theater
Martin Leidenfrost , S. 10
Spanien Der Prozess gegen katalanische Politiker läuft. Der Rechtsstaat müffelt dabei gewaltig
Eckart Leiser , S. 10
1999: Stahlhelm-Pazifisten
Zeitgeschichte NATO-Jets greifen Jugoslawien aus der Luft an. Und Deutschland ist dabei, als wieder Krieg geführt wird in Europa. Die 1945 erzwungene historische Pause hat ein Ende
Zeitgeschichte 1999: NATO-Jets greifen Jugoslawien an. Deutschland ist dabei, als wieder Krieg geführt wird
Lutz Herden , S. 12

Kultur


Plastik, Pop, et cetera
Kitsch Ist eine friedliche Koexistenz mit dem Stoff unserer Albträume möglich? Zwei Musiker probieren es aus
Kitsch Ist eine friedliche Koexistenz mit dem Stoff unserer Albträume möglich? Zwei Musiker testen es
Daniel Gerhardt , S. 13
Bewusstsein Der Widerstand gegen die gendersensible Sprache ist ermüdend. Sie ist eine Bereicherung für die deutsche Sprache und wirkt
Damaris Nübling , S. 13
Namibia Deutsche Kolonialgeschichte am Theater aufarbeiten, geht das? Am Schauspiel Köln versucht es Nuran David Calis mit dem Dokumentarstück „Herero_Nama“
Hannes Klug , S. 14
Bühne Librettist Peter Sloterdijk schwurbelt und schwatzt uns eine Oper ans Knie
Wolfgang Herles , S. 14
Medientagebuch Andrew Yang kritisiert die Tech-Konzerne scharf. Im Bewerberfeld der Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur 2020 ist er damit nicht allein
Jessica Loudis , S. 14
Knet mich hart
Kunst Welche Begierde ist gut, welche krank? Bei Nathalie Djurberg und Hans Berg liegen Schock und Witz nahe beieinander
Kunst Welche Begierde ist gut? Bei Nathalie Djurberg und Hans Berg liegen Schock und Witz nahe beieinander
Alexander Jürgs , S. 15
Der von Platz 23
Literatur Theodor Fontane lebte zeitweise von Theaterkritiken. Auch hier erwies er sich vor allem als großer Erzähler
Literatur Theodor Fontane lebte zeitweise von Theaterkritiken. Auch hier erwies er sich als großer Erzähler
Magdalena Geisler , S. 16
Ob er heimlich stolz auf sie war?
Roman Annie Ernaux erzählt, wie ihre Bildung sich zwischen sie und ihren Vater schob
Roman Annie Ernaux erzählt, wie ihre Bildung sich zwischen sie und ihren Vater schob
Marlen Hobrack , S. 16
Gehirn aus Lego
Utopie Harald Welzer inszeniert sich als moralisches Vorbild und lässt die Frage nach dem System lieber ungestellt
Utopie Harald Welzer inszeniert sich als moralisches Vorbild und lässt die Frage nach dem System ungestellt
Bernd Stegemann , S. 17
Film Bei Małgorzata Szumowska ist Polen eine Spielzeuglandschaft voller Abgründe. „Die Maske“ dürfte gern noch böser sein
Nino Klingler , S. 18
Zwischen die Körper
Film „Der Fall Sarah & Saleem“ erzählt den Nahostkonflikt aus intimer Perspektive
Film „Der Fall Sarah & Saleem“ erzählt den Nahostkonflikt aus intimer Perspektive
Arno Raffeiner , S. 19
Nix ist’s, Nixen!
Was läuft Jenni Zylka hätte den „Mysterious Mermaids“ mehr Sex gegönnt. Spoiler-Anteil: 27%
Was läuft Jenni Zylka hätte den „Mysterious Mermaids“ mehr Sex gegönnt. Spoiler-Anteil: 27%
Jenni Zylka , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Helmut Krausser mag Petra Pau und kauft im Bio-Laden eher Geschenke
Fragebogen Helmut Krausser mag Petra Pau und kauft im Bio-Laden eher Geschenke
der Freitag , S. 20
Hegelplatz 1 Jakob Augstein ist froh, dass ihn ein einst geschätzter Kollege nicht zu seiner Geburtstagsfeier einlud
Jakob Augstein , S. 20
Buchmesse Spezial Isabelle Lehn schreibt radikal autobiografisch. In „Frühlingserwachen“ ist genug Leid für alle da
Katharina Schmitz , S. 25
Buchmesse Spezial Jörg-Uwe Albig lacht in seinem Roman „Zornfried“ über Rechtsextreme und über uns
Mladen Gladić , S. 26
Buchmesse Spezial Jean-Baptiste Del Amo erzählt vom grausamen Dasein der Mastschweine
Björn Hayer , S. 26
Buchmesse Spezial In „Athos der Förster“ wirft ein Massaker der Wehrmacht seinen Schatten auf eine griechische Familiengeschichte
Eva Erdmann , S. 27
Buchmesse Spezial Bei Ursula Wiegele lebt die Diktatur in den Menschen weiter
Ruth Herzberg , S. 27
Buchmesse Spezial Im Altenheim mischen sich die Toten unter die Lebenden, die Grenzen der Realität fallen. Thomas Stangl schreibt darüber. Ein Gespräch
Jana Volkmann , S. 28
Buchmesse Spezial Sascha Anderson ist eine exemplarische zeithistorische Gestalt. Seine Gedichte machen das erlebbar
Martin Lüdke , S. 30
Buchmesse Spezial Saša Stanišić lernt das Erzählen an einer Aral-Tankstelle. Er weiß, dass Autobiografie immer eine Erfindung ist
Konstantin Ulmer , S. 31
Buchmesse Spezial Streber pflastern seinen Weg: Nach mehreren krass ermüdenden Lektüren geht unser Kolumnist Andreas Merkel raus an die Luft
Andreas Merkel , S. 32

Alltag


Verbündet euch!
Interview Wie muss ein Feminismus aussehen, der mehr als den Kampf um Identitäten im Blick hat?
Interview Wie muss ein Feminismus aussehen, der mehr als den Kampf um Identitäten im Blick hat?
Christopher Wimmer , S. 11
Equal Pay Day Frauen werden auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor systematisch benachteiligt. Da hilft auch keine Schönrechnerei
Konstantin Nowotny , S. 11
Plan B
Denkhilfe Wenn wir unsere Karten verändern, ändert sich unser Blick auf die Welt. Ein Buch führt das vor
Denkhilfe Wenn wir unsere Karten verändern, ändert sich unser Blick auf die Welt. Ein Buch führt das vor
Mladen Gladić , S. 21
Diese Moral-Seite macht einen Killer aus mir
Die Ratgeberin Eine Webseite macht unserer Kolumnistin klar: Über ethische Fragen sollten besser andere urteilen
Die Ratgeberin Eine Website macht unserer Kolumnistin klar: Über ethische Fragen sollten besser andere urteilen
Susanne Berkenheger , S. 21
A–Z Rad-Eklat
Unzivilisiert Ein „Freitag“-Redakteur bekennt sich zum Wutradeln, ein anderer versucht sich im Straßenverkehr mit Zen. Unser A-Z zum Schwerpunkt Verkehr aus der Redaktion
Unzivilisiert A–Z Rad-Eklat
der Freitag , S. 24

Leseprobe


Krieg und Krise Der neue Roman von Mohammed Hanif ist eine scharfsinnige Abrechnung mit der US-amerikanischen Außenpolitik
Jana Volkmann , S. 33
Leseprobe Es dauerte eine Weile, bis ich begriff, dass nicht jeder die roten Vögel sehen kann
Mohammed Hanif , S. 34