Ausgabe 15/2019

vom 10.04.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Mieten Reich ist nicht, wer ein Haus hat, sondern wer das Haus eines anderen besitzt. Was der aktuelle Streit über unsere Wirtschaft lehrt
Stephan Kaufmann , S. 1
Israel Der neue Premierminister wird der alte sein: Benjamin Netanjahu
Alexandra Senfft , S. 1
Aalglattes Gesicht
Porträt Thierry Baudet inszeniert sich für den niederländischen Rechtspopulismus als Gegenentwurf zu Geert Wilders
Porträt Thierry Baudet inszeniert sich für den niederländischen Rechtspopulismus als Gegenentwurf zu Wilders
Joost de Vries , S. 2
Fridays for Future Brave Appelle von Klassensprechern erzwingen keinen Politikwechsel. Die radikale Verweigerung der Normalität jedoch könnte es schaffen – wenn sie anhält
Elsa Koester , S. 2
Libyen Erst ließ man das Land mit Anarchie, Clan-Rivalitäten und Terror allein, nun empört man sich über den Warlord Haftar. Das ist heuchlerisch
Lutz Herden , S. 2
Algerien Ein ungeahnter Bürgersinn greift um sich. Die Elite soll weg, die Korruption soll weg, der Müll soll weg
Sabine Kebir , S. 3
Arbeitsbedingungen „Don’t be evil“ lautete einst der Wahlspruch von Google. Nun, die guten Zeiten sind längst vorbei
Nina Scholz , S. 4
Pränataldiagnostik Im Bundestag wird über die Tests debattiert. Für unsere Autorin steht fest: Werdende Eltern brauchen weniger moralischen Druck und mehr gute Beratung
Katharina Schmitz , S. 4
Wiedervereinigung Deutsch-deutsche Narrative schaffen Identität. Ihre Wirkung verlieren sie nie
Marlen Hobrack , S. 5
Wiedervereinigung Die Brikettpresse schweigt, leere Trampoline warten auf Enkel: eine Bustour durch die Oberlausitz
Ole Nymoen , S. 5
„Gegen all diese Moralisierung“
Interview Skepsis gegenüber Selbstgewissheiten: Das ist der Kern des Konservatismus, sagt Andreas Rödder
Interview Skepsis gegenüber Selbstgewissheiten: Das ist der Kern des Konservatismus, sagt Andreas Rödder
Michael Angele , S. 6
Die zweideutigen Reaktionäre
Begriff Konservative messen das Neue am Alten, stecken aber selbst im Spannungsfeld zwischen Tradition und Revolution
Begriff Konservative messen das Neue am Alten und stecken im Spannungsfeld zwischen Tradition und Revolution
Michael Jäger , S. 7
Italien Die Sozialdemokraten deuten Korrekturen an, ein wirklicher Neustart ist aber nicht in Sicht
Jens Renner , S. 8
Albanien Premier Rama muss sich eines Aufruhrs erwehren. In Kamza herrscht Ruhe
Martin Leidenfrost , S. 8
Ruanda 25 Jahre nach dem Genozid gilt das Land als demokratisches Vorbild. Doch der Aufbruch ist jederzeit in Gefahr
Markus Spörndli , S. 9
Ruin aus Westnordwest
Armenien Bauern werden massenhaft enteignet, eine Kupfermine zerstört eine ganze Region. Die Profiteure: dänische Rentner
Armenien Bauern werden enteignet, eine Kupfermine zerstört eine Region. Die Profiteure: dänische Rentner
Jens Malling , S. 10
1898: Besuch vom Spuk
Zeitgeschichte In seinem letzten Roman „Der Stechlin“ behandelt Theodor Fontane das Phänomen Sozialdemokratie wie ein Phantom, das nirgendwo Gestalt findet, aber ständig auftaucht
Zeitgeschichte 1898: In seinem letzten Roman „Der Stechlin“ behandelt Theodor Fontane das Phänomen Sozialdemokratie
Lutz Herden , S. 12

Kultur


Kunstfreiheit Das Verfahren gegen das Zentrum für Politische Schönheit ist eingestellt. Es bleibt ein Dammbruch
Christine Käppeler , S. 13
Appell Erkennt die ignorierten Opfer des Nationalsozialismus endlich an
Frank Nonnenmacher , S. 13
SPD In Dortmund feiert Kabarettist Rainald Grebe das 150-jährige Bestehen einer sterbenden Ex-Volkspartei: wehmütig, aber nicht rührselig
Nermina Kukic , S. 14
Medien Unsere Kolumnistin stellt sich vor: Zwei Intendanten beim Papst (Director’s Cut)
Nora Frerichmann , S. 14
Teekannen für die Ewigkeit
Weimar Im neuen Bauhaus-Museum findet Gropius’ Studiensammlung endlich ihren Platz
Weimar Im neuen Bauhaus-Museum findet Gropius’ Studiensammlung endlich ihren Platz
Sarah Alberti , S. 14
Musik Thomas Spindler hat schon mit Kurt Cobain gefeiert und ist nun Chef von Berlins größter Konzertagentur
Konstantin Nowotny , S. 15
Das Jetzt ist super
Netzkultur Wenn die Feuilletons „Buh“ rufen, schaut Kathrin Passig lieber hin und hat Spaß am Neuen. Man kann von ihr nur lernen
Netzkultur Wenn die Feuilletons „Buh“ rufen, schaut Kathrin Passig lieber hin und hat Spaß am Neuen
Stephan Porombka , S. 16
Das geht weit zurück
Nationalismus Ein Historikerteam erkundet die Vorgeschichte des jetzigen Rechtsrucks. Manches geht dabei unter
Nationalismus Ein Historikerteam erkundet die Vorgeschichte des jetzigen Rechtsrucks. Manches geht dabei unter
Thomas Wagner , S. 17
Der Mann in der Menge
Französische Geschichte Eric Vuillard erzählt den Sturm auf die Bastille. Und dabei auch von heute
Französische Geschichte Eric Vuillard erzählt den Sturm auf die Bastille. Und dabei auch von heute
Romy Straßenburg , S. 17
Film Andreas Goldstein spürt seinem lange verstorbenen Vater nach, dem einstigen DDR-Kulturminister Klaus Gysi
Michael Suckow , S. 18
Film Ich rieche, was du getan hast: Ali Abbasis „Border“ ist halb Fantasy, halb Krimi
Arno Raffeiner , S. 19
Der Tod macht so lebendig
Was läuft Unser Autorin vermisst in „After Life“ die Nachhaltigkeit des Griesgrams Ricky Gervais. Spoiler-Anteil: 52%
Was läuft In „After Life“ vermisst man die Nachhaltigkeit des Griesgrams Ricky Gervais. Spoiler-Anteil: 52%
Jenni Zylka , S. 19
Fragebogen Maxa Zoller empfindet die Frage nach Aktienbesitz als fast beleidigend und hat viele Lieblingsmalerinnen
der Freitag , S. 20
Hegelplatz 1 Wer Buchs- und "Lebensbäume" mag, hisst auch Deutschlandfahnen, glaubt Michael Angele
Michael Angele , S. 20

Alltag


Gleichberechtigung Noch immer sind Frauen in Führungspositionen eine Seltenheit. Christian Berg will das ändern
Theresa Köchl , S. 11
Sprache Nach Protesten entschied sich die Kölner Polizei, den Begriff „Homosexuellenmilieu“ nicht mehr zu verwenden. Aber woher kommt er eigentlich?
Markus Kowalski , S. 11
Meine Elektro-Ohren
Die Ratgeberin Unsere Kolumnistin entdeckt eine Parallelwelt hinter Ohrstöpseln
Die Ratgeberin Unsere Kolumnistin entdeckt eine Parallelwelt hinter Ohrstöpseln
Susanne Berkenheger , S. 21
Porträt Billie Eilish möchte ein Popstar sein, der die Liebe seiner Fans wirklich verdient hat. Sie vermisst ihre Kindheit
Hannah Ewens , S. 22
Wir Voyeure
Interview Wieso brauchen viele Blut vor dem Einschlafen? Was suchen wir in Krimis? Der Schweizer Verleger Daniel Kampa hält es mit Simenon
Interview Sich wegen Büchern zu ruinieren, ist nicht das Schlechteste, meint der Verleger Daniel Kampa
Jan C. Behmann , S. 23
Brexiting
A–Z Einen „britischen Abgang“ machen, heißt ab sofort, sich x-mal zu verabschieden – und dann doch nicht zu gehen. Unser Wochenlexikon der Trödler und Wiedergänger
A–Z Brexiting
der Freitag , S. 24

Krimi-Spezial


Krimi „Die Söhne der Winde“ ist ein sinnlicher, zärtlicher Roman über Süditalien und die Mafia
Katharina Schmitz , S. 25
Krimi Claudia Rikls Held ermittelt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die Leute hier haben noch so einige Rechnungen offen
Marlen Hobrack , S. 26
Krimi Bald kommt „Bosch“ als Serienheld zurück. Bis es so weit ist, folgen wir ihm im Roman und hören dabei Jazz
Hanns Küster , S. 26
Krimi Bei Sara Gran sind die Fälle schon wild genug. Aber nichts gegen die inneren Kämpfe ihrer Detektivin
Edina Picco , S. 27
Interview James Sallis lässt uns mit seinen Toten allein, Aufklärung darf niemand erwarten. Es geht ihm um größere Rätsel
Marcus Müntefering , S. 28
Krimi Seelenruhig und gnadenlos trägt Tana French die Fassade eines reichen Sonnyboys ab
Kirsten Reimers , S. 29
Krimi Lohnend ist’s, „Unterm Birnbaum“ zu graben. Und auch einem neuen Krimi steht Theodor Fontane gut
Eva Erdmannn , S. 30
Krimi Inspector Morse ist wieder da. In den originalen Krimis fährt der Fernsehheld noch Lancia statt Jaguar
Joachim Feldmann , S. 30
Krimi A. G. Lombardo lässt seinen Odysseus durch die Rassenunruhen in Los Angeles von 1965 irren
Florian Schmid , S. 31
Krimi Jonathan Robijn schleicht durch die Schatten der belgischen Kolonialhistorie in Zaire
Thekla Dannenberg , S. 31
Krimi Toxische Männlichkeit wirkt, weiß unsere Kolumnistin Ute Cohen. Aber gibt es ein Gegengift? Drei Kommissarinnen, drei Abwehrstrategien
Ute Cohen , S. 32